Inhalt

Manuelle Diagnostik

Das manuelle Abtasten ist dazu geeignet, den diagnostischen Erkenntnisraum erheblich zu erweitern. Die manuelle Diagnostik verwendet den Tastsinn der Hände um Funktionsstörungen, Muskelverspannungen, Temperaturdifferenzen und vegetative Reaktionen des Organismus zu erfassen. Diese sind mit Hilfe der bildgebenden Methoden nicht nachweisbar.

Die manuelle Diagnostik ist in der Schmerzanalyse am Bewegungsorgan unverzichtbar. Sie ist durch kein anderes Verfahren zur Gewinnung wesentlicher Erkenntnisse für das funktionelle Verhalten und das Sensibilisierungsverhalten bei Schmerzen am Bewegungsorgan ersetzbar.

Kontextspalte