Inhalt

Triggerpunkt-Therapie "Dry Needling"

Bereits seit 1938 ist bekannt, dass ein gereizter oder verspannter Muskel Schmerzen hervorruft, die meist nicht im Muskel selbst, sondern weiter entfernt empfunden werden. Grund dafür ist eine Umschaltung im Nervensystem, z.B. im Rückenmark.
Diagnose und Therapie werden somit oft fehlgeleitet, da am Ort des Schmerzes und nicht am Ort der Ursache, dem unter Umständen weit entfernt liegenden sogenannten Triggerpunkt, behandelt wird. Unbehandelt können Triggerpunkte jahrzehntelang existieren und immer wieder Schmerzen verursachen.

Zur Auflösung von Triggerpunkten kommen verschiedene Verfahren zum Einsatz: 

  • Einstechen von Nadeln (Dry Needling)
  • Triggerpunkt-Massagen
  • Matrix-Rhythmus-Therapie
  • Stoßwellentherapie.

Kontextspalte