Inhalt

Differenzierte medikamentöse Schmerztherapie

Die zur Schmerzbekämpfung eingesetzten Medikamente werden als Analgetika bezeichnet. Sie wirken schmerzstillend oder schmerzlindernd und werden zur Behandlung von akuten oder chronischen Schmerzen eingesetzt.

Wirkungsweise

Analgetika greifen über unterschiedliche biochemische Mechanismen in die Schmerzentstehung, Schmerzweiterleitung oder Schmerzverarbeitung ein und führen zur Aufhebung (Analgesie), Abschwächung oder Modifikation des Schmerzes.
Das Bewusstsein, die sensorische Wahrnehmung und andere wichtige Funktionen des ZNS werden bei Verwendung in therapeutischen Dosen kaum beeinflusst.

Kontextspalte