Inhalt

Säure-Basen-Therapie

Das Gleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt stellt eine wichtige Voraussetzung für den reibungslosen Ablauf von Stoffwechselprozessen und für die Ausübung von Zellfunktionen im Organismus dar.

In unserem täglichen Leben nehmen wir über verschieden Quellen immer wieder säurebildende Stoffe zu uns. Darüber hinaus wird in den Zellen des Körpers im Rahmen der Energiegewinnung durch Blutzuckervergärung Milchsäure als Stoffwechselprodukt gebildet. Besonders viel Milchsäure entsteht bei einer gestörten Energieproduktion infolge einer Funktionsstörung der Mitochondrien.
Bei unzureichender Entsäuerung müssen überschüssige Säuren im Bindegewebe, in der so genannten extrazellulären Matrix "zwischengelagert" werden. Müssen viele Säuren in der Matrix aufgenommen werden, werden basische Kapazitäten erschöpft, und es entsteht eine latente Übersäuerung des Bindegewebes (latente Azidose).

Viele Befindlichkeitsstörungen, aber auch ernste Krankheiten lassen sich auf eine Gewebsazidose zurückführen:

  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • erhöhte Schmerzbereitschaft
  • Neuralgien
  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • erhöhte Allergiebereitschaft
  • Neurodermitis
  • Durchblutungsstörungen
  • Osteoporose
  • gestörte Hormonfunktion.

Unsere Praxis bietet fundierte diagnostische und therapeutische Maßnahmen bei Störungen des Säure-Basen-Haushaltes. 

Kontextspalte